Start | Suche |  Forum | Registrieren | Login | Logout | nicht eingeloggt 

Schlauchketten Anleitung (für Rechtshänder), Kettmaschen:

Die Anleitung für Feste Maschen befindet sich auf einer extra Seite.

Es gibt unterschiedliche Häkelanleitungen für Schlauchketten. In der Regel wird mit Kettmaschen gearbeitet. Einige Anleitungen geben Feste Maschen vor. Bei den meisten Anleitungen wird links neben der Perle eingestochen, bei den anderen rechts neben der Perle. Mein Fazit:
Kettmaschen
häkeln bei Ketten mit Umfang kleiner 10 und ca. 2,5 Millimeter großen Rocailles .
Feste Maschen
häkeln bei Ketten mit mehr als 10 Perlen Umfang,
empfohlen dabei: Rocailles kleiner als 2 Millimeter.

Das Häkeln mit Festen Maschen entspricht der Anleitung für Perlenmaschen.
<- linke Kette Umfang 10, Feste Maschen mit 1,3 mm japanischen Miyuki Beads.

<- rechte Kette Umfang 6, Kettmaschen mit 1,3 mm japanischen Miyuki Beads.

 

 

 

 

 

Vergleich der Techniken mit den handelsüblichen 2,5 mm großen Rocailles bei Umfang 8

 

1. Kettmaschen, links eingestochen

2. Feste Maschen, links eingestochen

3. Feste Maschen, rechts eingestochen

4. Kettmaschen, rechts eingestochen

5. Feste Maschen rechts eingestochen

 

 

 

 

Anleitung für Kettmaschen, links eingestochen (gängigste Häkeltechnik):

1. Schritt - Perlen auffädeln - Faden nicht abschneiden

 

2. Schritt

 

Eine Luftmasche häkeln. Diese wird nur einmalig für den Beginn gebraucht.
Danach eine Perle zu dieser Luftmasche herunterschieben.
Faden hinter der Perle durch die Schlaufe auf der Häkelnadel ziehen. Das ist die erste Perlenluftmasche.
(Foto oben: Das Häkeln einer Perlenluftmasche)

Die nächste Perle herunterschieben. Den Faden hinter der Perle durch die Schlaufe auf der Häkelnadel ziehen.
Das ist die zweite Perlenluftmasche. Wiederholen.

"Umfang 6" bedeutet, es werden 6 Luftmaschen benötigt.

3. Schritt - Kreis schließen

Mit der Häkelnadel in die Luftmasche vor Perle 1 stechen. Jetzt sind zwei Schlaufen auf der Häkelnadel (Foto oben).
Den Faden durch beide Schlafen ziehen. Das ist eine Kettmasche.

4. Schritt - Perlen häkeln

 

Bitte das Bild oben links beachten (kleiner schwarzer Pfeil). Links führt ein Faden in Perle 1 hinein. Er ist für das weitere Vorgehen wichtig!
Er bildet die Schlaufe, in die wir mit der Häkelnadel stechen. Mit der Häkelnadel also unter der Perle in diese Schlaufe stechen, die Perle nach rechts kippen, sie muss neben (nicht auf) der Häkelnadel liegen. (Das ist wichtig, sie muss rechts vom Metall der Häkelnadel flach liegen, während alle anderen Perlen der aktuellen Reihe hochkant stehen.)

Die nächste Perle (das ist Perle 7) den Faden herunterschieben. Den Faden vor Perle 1 legen, mit der Häkelnadel den Faden links von Perle 7 holen und eine Kettmasche häkeln. (Kettmasche = den Faden mit einem Zug durch beide Schlaufen auf der Häkelnadel ziehen.) Der grüne Pfeil zeigt die Zugrichtung der Häkelnadel.

Das ist das ganze Geheimnis. Schritt 4 für jede folgende Perle wiederholen.

Der Schlauch wird rechtsherum gedreht, während man häkelt. Die nächste Perle unter die man einsticht liegt links neben der, die man gerade gehäkelt hat. Die Perlen liegen außen am Schlauch. Mit der Häkelnadel wird immer von innen nach außen gestochen.

Nach der ersten Runde wird sich vermutlich ein fürchterliches Kuddelmuddel entwickeln, das eher aussieht wie ein Perlenhaufen, als ein Perlenschlauch. Das ist normal für Anfänger. Mach einfach weiter. Versuche einen Kreis zu identifizieren und möglichst immer 6 Perlen zu häkeln. Sind es plötzlich 7 Perlen, lass eine "fallen". Arbeite dich hoch, auch wenn du ab und zu eine falsche Perle erwischt. Hast du einige Zentimeter eines sich windenden beuligen Schlauches zustande gebracht, wird es leichter. Jetzt leg dich verbissen auf 6 Perlen fest und häkeln immer diese. Nach einer Weile wird dein Schlauch perfekt sein. Den kümmerlichen Anfang später einfach abschneiden.

Weitere Hilfen: Die Farbauswahl der Perlen kann hilfreich sein. In unserem Beispiel könnte man so auffädeln: 6 rote, 6 blaue, 6 grüne, 6 schwarze, 6 weiße usw. So weiß man in jeder Runde, welche Perlen zu häkeln sind.

Weitere hilfreiche Tipps finden sich unter Tipps und Tricks.